Kinder und Jugendliche sollen sich in der Jugendarbeit wohl fühlen, sich entwickeln und entfalten können. Damit das gelingt, beschäftigen sich die Leiterinnen und Leiter der KJG bei ihrem jährlichen Leiterwochenende mit der Vorbereitung des Zeltlagers und der Planung des Jahresprogramms. Außerdem gehören zum Wochenendprogramm auch immer erlebnispädagogische und teamstärkende Spiele und die Beschäftigung mit einem strukturellen Thema. So stand dieses Jahr bei unserem Hüttenaufenthalt in Nordrach das Thema „grenzachtender Umgang“ im Mittelpunkt. Übungen zum eigenen Empfinden von Nähe und Distanz, der Blick auf verschiedene Begrifflichkeiten, die Rechte von Kindern und Jugendlichen und konkrete Beispiele aus dem Alltag trugen zur Sensibilisierung für dieses Thema bei.

Im Anschluss an diese Schulung zum Schutz vor sexueller Gewalt wurde auch die neue Verpflichtungserklärung der Erzdiözese Freiburg zum grenzachtenden Umgang unterschrieben. So wollen wir mithelfen seelische, verbale, sexualisierte und körperliche Gewalt zu erkennen und zu unterbinden und Kinder für die Umsetzung ihrer Rechte zu bestärken.

Damit auch alle Leiter beim Schutz vor sexueller Gewalt aktiv mithelfen können, veranstalteten wir eine weitere Schulung für alle, die beim unserem Leiterwochenende nicht dabei sein konnten.